Berichte

 
  > zurück
 

   
    Weltcup Sapporo JAP
21.02.05
 
     
 


Beim Parallelsiesenslalom vom 18.02. in Sapporo verhinderte nur der österreichische Routinier Siegfried Grabner, der in dieser Saison schon in St. Petersburg triumphiert hatte, den totalen Schweizer Erfolg. Olympiasieger Philipp Schoch rang im Halbfinal den aktuellen WM-Zweiten Urs Eiselin nieder, verpasste dann aber seinen sechsten Saisonsieg. Weltmeister Jasey Jay Anderson aus Kanada scheiterte schon in den Achtelfinals überraschend am Schweden Daniel Biveson.
Simon Schoch kann sich den 9. Rang sichern.

Der Folgetag wird erneut zum Triumph von Philipp Schoch. Während sich Simon Schoch im Parallelslalom nur mit dem 22. Rang begnügen muss, holt sich Bruder Philipp seinen 6. Saisonsieg und lässt Sigi Grabner und Urs Eiselin hinter sich.

Ränge Sapporo:
Parallelriesenslalom: 1. Siegfried Grabner (Ö). 2. Philipp Schoch (CH). 3. Urs Eiselin (CH). 4. Nicolas Huet (Fr). 5. Daniel Biveson (Sd). 6. Heinz Inniger (CH). 7. Andreas Pommeregger (Ö). 8. Marc Iselin (CH). 9. Simon Schoch (CH).
Parallelslalom: 1. Philipp Schoch (CH). 2. Siegfried Grabner (Ö). 3. Urs Eiselin (CH).

Weltcup-Stand:
1. Philipp Schoch 8000. 2. Eiselin 5170. 3. Huet 4450. 4. Sigi Grabner 4340. 5. Simon Schoch 3790.

   
   
               
    zurück          
Webagentur Bitfrucht Media AG
Kontakt Impressum Zur Webseite von PFG